Thomas Schöniger: Gäbe es „Ostern“ auch ohne Juden?!